Implementing Momentum: What Have We Learned?

Diese Studie verwendet 7 Jahre an realen Daten aus der Umsetzung von Momentum-Strategien, um die praktische Anwendbarkeit zu beurteilen. Insgesamt zeigt sich, dass dies zwar eine schwierige Zeit war, aber die Momentum-Prämie nach Einberechnung von Transaktionskosten, Steuern und Marktfriktionen realisiert werden konnte.

AQR hat Momentum-Indizes entwickelt, die von S&P berechnet werden und als Benchmark für die Strategien gelten. Die Indizes ähneln den Konzepten wissenschaftlicher Untersuchungen zu Momentum und basieren auf einer Auswahl der Top 33% der Aktien auf Basis ihrer Total Returns über die vergangenen 2 bis 12 Monate für verschiedene Märkte. Die Gewichtung erfolgt nach Marktkapitalisierung und das Rebalancing quartalsweise. Demgegenüber sind die tatsächlichen Strategien zur Umsetzung in Portfolios detaillierter. Dort sind beispielsweise mehrere Maßstäbe zur Messung von Momentum wie etwa Earnings- und Residual Momentum beinhaltet und die Gewichtung erfolgt neben der Marktkapitalisierung auch nach Signalstärke. Zudem werden die Portfolios monatlich rebalanciert. Diese Portfoliomanagement-Maßnahmen ermöglichten eine kleine Verbesserung der erzielten Renditen im Vergleich zu den Indizes.

Ein Vergleich der Momentum Indizes und der tatsächlichen Anlageergebnisse zeigt, dass die Kosten durchaus einen hohen Teil des Performance-Unterschieds erklären. In der Praxis ließen sich Transaktionskosten dadurch reduzieren, dass ein Ersetzen einzelner Positionen durch Aktien mit vergleichbaren Momentum-Charakteristika und günstigeren Handelskosten zugelassen wurde. Insgesamt fielen die Transaktionskosten dadurch im Vergleich zum Market Impact vergleichsweise gering aus und lagen deutlich niedriger als häufig in der Literatur auf Basis von Orders angenommen, die sofort zur Ausführung kommen sollen und entsprechend teure Liquidität erfordern.

Was die Frage der Steuern angeht, so zeigt sich, dass Momentum im Wesentlichen viele kleine, kurzfristige Verluste und einige große, langfristige Gewinne erzielt. Dies stellt eine deutlich bessere Situation dar als in vielen Studien angenommen. Zudem liegen die Dividendenrenditen von Momentum-Aktien vergleichsweise niedrig, sodass auch hier keine hohe Steuerbelastung erfolgt.

 

AQR Momentum Index Umsetzung Transaktionskosten
Die Tabelle zeigt eine Aufgliederung der Performance-Differenz zwischen Momentum-Index und den tatsächlichen Anlageergebnissen. Zeitraum: 2009-2016.

 

Fazit

Strategisch günstige Rahmenbedingungen bei der praktischen Umsetzung ermöglichen es, die Momentum-Rendite auch nach Kosten zu realisieren.

 

Quelle: Israel, R. / Moskowitz, T. / Ross, A. / Serban, L. (2017), Implementing Momentum: What Have We Learned?, AQR Capital Management & Yale University

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.